Über mich

Hallo meine lieben Bücherfüchse!



Wenn ihr das hier lest, muss ich mich wohl zuallererst ganz herzlich bei euch bedanken. Denn ihr wärt sicher nicht hier, wenn ihr nicht neugierig wärt, wer eigentlich hinter der Bücherfüchsin steckt. Und wenn ihr neugierig seid, dann bedeutet das, dass ihr euch mit meinem Blog beschäftigt habt! Danke, danke, danke!

Zu Zeiten des Internets und der Social-Media-Riesen wird es für den Menschen täglich schwerer, sich bloß auf eine einzige Identität zu beschränken. Mein Name ist Julia, mein Geburtsname umfasst allerdings noch 2 weitere peinliche Vornamen, die ich hier nicht so unverschämt preisgeben mag; meine Freunde nennen mich "Ju", mein Lieblingsnutzername ist "Yllin", mein Alter-Ego ist "Goldfuchs", mein selbsternannter Titel ist "die Bücherfüchsin". Wenn ihr jetzt noch durchblickt, bin ich definitiv beeindruckt!

Ich bin 21 Jahre jung und studiere Germanistik und Komparatistik (Vergleichende Literaturwissenschaft) im 6. Semester an der Universität Bonn. Zurzeit arbeite ich fleißig - oder auch mal weniger fleißig, wenn ein gutes Buch dazwischenkommt - an meiner Bachelorarbeit zum Thema Gotthold Ephraim Lessing. Schon seit meiner Kindheit wusste ich, dass ich mein Leben ganz der Literatur widmen wollte. Ich wollte Bücher lesen, ich wollte Bücher leben, ich wollte sie riechen, durchblättern und sammeln, ich wollte über sie sprechen, ich wollte sie schreiben ... ich wollte sie machen! Bis heute ist mir dieses Gefühl geblieben und, obwohl ich in letzter Zeit weniger schreibe als lese, verfolge ich noch heute meinen Traum, irgendwann im Lektorat eines Verlags zu arbeiten und jeden Tag das zu lieben, was ich tue. 

Aber natürlich ist das Lesen nicht mein einziges Hobby: Wenn ich nicht gerade damit beschäftigt bin, meine Nase in ein Buch zu stecken, arbeite ich leidenschaftlich gerne für mein Studentenradio (bonn.fm), spiele in meiner nerdigen Nerdrunde Pen&Paper-Rollenspiele alá Dungeons&Dragons oder Pathfinder, klimpere auf meiner Gitarre, sammle Comics und Mangas, obwohl der Platz in meiner Studentenbude schon lange nicht mehr ausreicht, und koche für mein Leben gerne, obwohl er Platz in meiner Studentenbude mir nur zwei kleine Kochplatten gestattet. Außerdem habe ich eine schrecklich große Leidenschaft für Games, egal ob PC oder Konsole, egal ob XBox oder Playstation, egal ob Point-and-Click-Adventure oder Action-RPG - ich liebe sie und hasse sie gleichzeitig dafür, dass sie in meiner Freizeit häufiger mit meiner Liebe zu Büchern konkurrieren. In der Regel versinke ich während dieser liebsten meiner Tätigkeiten in gemütlicher Indi-Folk- oder melodischer Metalmusik.

Ähnlich wie bei der Wahl meiner liebsten Games, bin ich bei der Auswahl meiner liebsten Bücher-Genres nicht besonders wählerisch: Durch mein Studium in Germanistik mit dem Schwerpunkt Literaturwissenschaft, habe ich gelernt die Klassiker zu lieben und zu ehren. Zu meinen absoluten Lieblingsschriftstellern zählen Franz Kafka, Gotthold E. Lessing, Adalbert Stifter und Stefan Zweig (oh, ich liebe ihn!). Aber ich bin auch der neueren Literatur nicht abgeneigt: Haruki Murakami ist für mich zurzeit der Stern am Literaturhimmel und ich versinke in seinem Werk jedesmal wie in einer warmen Badewanne! 

Ansonsten habe ich eine große Leidenschaft für Belletristik und Jugendbücher. Sie helfen mir, den Kopf abzuschalten und in vollkommen neue Welten einzutauchen. Wenn man Literaturwissenschaft studiert, ist man häufiger mal froh, leichtere Lektüre für die abendliche Entspannung bereit zu haben, um den harten Tobak besser zu verarbeiten. Wenn ihr versteht, was ich meine! Krimis tauchen in meinem SuB tatsächlich eher selten auf, da ich das Gefühl habe, dass sie mich kaum noch überraschen können. Allerdings bin ich immer auch offen dafür, mir das Gegenteil beweisen zu lassen.

Ich freue mich darauf, meine Höhen und Tiefen der Literatur mit euch zu teilen und mit euch Meinungen auszutauschen. Vielen Dank, dass ihr meinen Blog lest und ich hoffe, ich kann eure Erwartungen für die Zukunft erfüllen! Ich würde mich freuen, wenn ihr auch in Zukunft häufiger mal vorbeischaut. Vielen Dank, dass ihr genauso narrisch und nerdig seid, wie ich!


In Liebe,
eure Bücherfüchsin